Themen

Initiative: Zukunft – Made in Germany

Wie werden wir uns in Zukunft fortbewegen? Die Initiative „Mobilität von morgen“ zeigt, was heute schon geht und was bald kommt.

Wir erleben gerade die nachhaltige Neuerfindung der Individual-Mobilität mit den Mitteln der Ingenieurskunst.

Antriebstechnologien: Unser Antrieb: Weg vom Öl

Die Fahrzeuge der Zukunft werden emissionsfrei unterwegs sein. Das ist und bleibt das ehrgeizige Ziel der deutschen Automobilindustrie.

Wir stehen zu dem Ziel, die Treibhausgasemissionen in Deutschland bis zum Jahr 2020 um 40 Prozent zu senken.

Digitalisierung: Aufbruch in die digitale Zukunft

Die Digitalisierung verändert die Art, wie wir leben und uns fortbewegen. Schritt für Schritt entwickeln wir heute schon die Mobilität von morgen.

Durch eine konsequente Vernetzung von Fahrzeugen könnte ein Fünftel der Staus in Deutschland vermieden werden.

Sicherheit: Mit Sicherheit voran

Eine Zukunft ohne Verkehrsunfälle? Dank neuer Technologien und vernetzter Fahrzeuge muss das keine Vision bleiben.

Seit 1993 ist die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland bereits um zwei Drittel gesunken.

Urbane Mobilität: Die Stadt als Zukunftslabor

Die Welt wird immer urbaner. Innovative Mobilitätskonzepte sorgen dafür, dass die Städte von morgen lebenswert bleiben.

Im Jahr 2050 werden voraussichtlich zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten leben.

Dialog: Die Initiative im Gespräch

In unserer Dialogreihe diskutieren führende Köpfe aus Industrie, Wissenschaft, Politik und Medien über die Herausforderungen der mobilen Zukunft.

„Die Automobilindustrie wird sich in den nächsten zehn Jahren stärker verändern als jemals zuvor.“

Sicherheit

Vernetzte Autos als Superhelden

Laut einer neuen Bosch-Studie rettet das vernetzte Auto im Jahr 2025 Leben und verhindert Unfälle. Autonome Autos könnten mit ihren vernetzten Assistenzsystemen etwa 11.000 Menschenleben retten, davon 300 in Deutschland.

Antriebstechnologien

E-Fuel statt E-Autos

ZF-Chef Stefan Sommer über die Tücken der elektrischen Revolution, die Zukunft des Diesels und synthetische Kraftstoffe.

Digitalisierung

Karten für das selbstfahrende Auto

Bosch arbeitet intensiv am autonom fahrenden Auto – und an hoch präzisen Karten. Hierfür gibt es nun einen Schulterschluss in China – unter anderem mit dem Internetkonzern Baidu.

Sicherheit

Schlaue Assistenzsysteme

Die neue Mercedes S-Klasse fährt durch die neuen Fahrassistenzsysteme noch autonomer als bisher. Das Modell kann nicht nur den Abstand zum Vordermann einhalten, sondern auch Kurven erkennen und Kreisverkehre allein durchlaufen.

Urbane Mobilität

E-Autos parken kostenlos

Mit E-Kennzeichen kann man bereits in einigen deutschen Städten kostenlos parken. Das ermöglicht das Emobilitätsgesetz (EmoG).

Digitalisierung

Herz und Hirn des E-Autos

Wenn die Batterie das Herz des Elektrofahrzeugs ist, ist künstliche Intelligenz das Hirn. Autobauer, Softwarehersteller und Politik haben erkannt, dass sie für den Ausbau der Elektromobilität zusammenspielen müssen.

Urbane Mobilität

Wann wird hochautomatisiertes Fahren Realität?

Harald Krüger, Vorstandsvorsitzender der BMW AG, rechnet damit, dass autonomes Fahren in der Mitte des nächsten Jahrzehnts fester Bestandteil auf den Straßen ist.

Digitalisierung

Frische Ideen für Mobilität

VW will in Dresden Startups für Mobilität fördern. Bis zu 30 Gründer sollen bald Unterstützung für neue Entwicklungen in den VW-Räumlichkeiten bekommen.