Themen

Quelle: iStockphoto.com/ baona

Initiative: Zukunft – Made in Germany

Wie werden wir uns in Zukunft fortbewegen? Die Initiative „Mobilität von morgen“ zeigt, was heute schon geht und was bald kommt.

Wir erleben gerade die nachhaltige Neuerfindung der Individual-Mobilität mit den Mitteln der Ingenieurskunst.

Source: Daimler

Antriebstechnologien: Unser Antrieb: Weg vom Öl

Die Fahrzeuge der Zukunft werden emissionsfrei unterwegs sein. Das ist und bleibt das ehrgeizige Ziel der deutschen Automobilindustrie.

Wir stehen zu dem Ziel, die Treibhausgasemissionen in Deutschland bis zum Jahr 2020 um 40 Prozent zu senken.

Source: Audi

Digitalisierung: Aufbruch in die digitale Zukunft

Die Digitalisierung verändert die Art, wie wir leben und uns fortbewegen. Schritt für Schritt entwickeln wir heute schon die Mobilität von morgen.

Durch eine konsequente Vernetzung von Fahrzeugen könnte ein Fünftel der Staus in Deutschland vermieden werden.

Source: Volkswagen

Sicherheit: Mit Sicherheit voran

Eine Zukunft ohne Verkehrsunfälle? Dank neuer Technologien und vernetzter Fahrzeuge muss das keine Vision bleiben.

Seit 1993 ist die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland bereits um zwei Drittel gesunken.

Source: Audi

Urbane Mobilität: Die Stadt als Zukunftslabor

Die Welt wird immer urbaner. Innovative Mobilitätskonzepte sorgen dafür, dass die Städte von morgen lebenswert bleiben.

Im Jahr 2050 werden voraussichtlich zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten leben.

Dialog_Slider_1300x734_1

Dialog: Die Initiative im Gespräch

In unserer Dialogreihe diskutieren führende Köpfe aus Industrie, Wissenschaft, Politik und Medien über die Herausforderungen der mobilen Zukunft.

„Die Automobilindustrie wird sich in den nächsten zehn Jahren stärker verändern als jemals zuvor.“

Quelle: VDA
Urbane Mobilität

„Wir müssen den Mut der Startups respektieren“

Wie können Autohersteller und Startups am besten zusammenarbeiten und Innovation vorantreiben? Dass es ganz unterschiedliche Möglichkeiten dafür gibt, zeigten sie auf einer gemeinsamen Veranstaltung in Berlin. Immer wieder wird der Stereotyp bemüht: Hier die konservative, träge Autoindustrie, dort progressive und agile Mobilitäts-Startups. Die einen halten an Technologie von gestern fest, die anderen definieren bereits die

"„Wir müssen den Mut der Startups respektieren“" weiterlesen
AUDI AG, Audi A7 Concept, Piloted Driving, auf der Autobahn A9 zw Ingolstadt und Greding
Digitalisierung

„Schritt für Schritt“

Ab 2030 sei der Durchbruch für automatisiertes Fahren auf breiter Front denkbar, sagt Dr. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft. Im Interview erklärt er, welche technischen und rechtlichen Fragen bis dahin noch gelöst werden müssen.

bosch_powertrain_keyvisual_img_w1280
Antriebstechnologien

Mehr Power für die E-Mobiliät

Der Wandel hin zum elektrischen Fahren ist im vollen Gange. Daher hat Bosch eine neue Einheit für Elektromobilität gegründet. Sie soll helfen, die Technologien weiterzuentwickeln, mit denen die Menschen künftig effizienter, sparsamer und umweltschonender unterwegs sein können.

02_assistenzsysteme_neu
Sicherheit

Smarte Begleiter

Vom Stauassistenten bis zur Müdigkeitserkennung: Bereits heute unterstützen zahlreiche innovative Assistenzsysteme die Fahrer und machen so den Verkehr sicherer. Ein Überblick, welche Technologie bei Volkswagen derzeit zum Einsatz kommen – und welche noch in den Startlöchern stehen.

KeyVisual_Avenue21_20161711-gr
Urbane Mobilität

Wandel der Städte

Das autonome Fahren wird unsere Städte und das Leben der Menschen darin verändern. Wie genau wird dieser Wandel aussehen? Mit dem Förderprojekt AVENUE21 unterstützt die Daimler und Benz Stiftung ein interdisziplinäres Forscherteam an der Technischen Universität Wien, das dieser Frage nachgeht.

ddd
Antriebstechnologien

Die bessere Alternative

Seit Jahrzehnten wird an der Brennstoffzelle geforscht. Noch lässt der Durchbruch auf sich warten. Doch das könnte sich bald ändern. Denn die Technologie bietet viele Vorteile. Ein Überblick über die Chancen von Wasserstoff-Autos und welche Hürden noch genommen werden müssen.

Bildschirmfoto 2017-03-02 um 18.06.14
Digitalisierung

Fahrende Geldbörse

An Ladesäulen für Elektroautos verwirren oft unterschiedliche Karten- und Abrechnungssysteme. Um das zu ändern, hat ZF mit der Bank UBS und dem innogy Innovation Hub das Blockchain Car eWallet entwickelt. Mit der digitalen Geldbörse lassen sich Gebühren sicher, schnell und bequem abbuchen.

Continental_Logo_Tagline_Yellow_4c_IsoCV2
Urbane Mobilität

Stadt und Auto vernetzt

Mit der zunehmenden Urbanisierung wird eine Intelligente Verkehrsplanung und -steuerung immer wichtiger. Continental kooperiert daher mit dem Urban Software Institute, um die Entwicklung intelligenter Transportsystem voranzutreiben. Zum Beispiel sollen künftig Fahrzeugdaten über den Verkehr effizienter genutzt werden können.